Schriftdolmetschen

 

Was bedeutet Schriftdolmetschen?

Das Schriftdolmetschen ist eine Kommunikationsdienstleistung für hörgeschädigte Menschen.

 

SchriftdolmetscherInnen überwinden Sprach- und Kommunikationsbarrieren zwischen hörenden und hörgeschädigten Menschen, indem sie das gesprochene Wort (Lautsprache) in die geschriebene Sprache (Schriftsprache) übertragen. Für hörgeschädigte Personen wird durch den Dolmetscher die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert.

 

Mit speziellen Eingabegeräten und dem Computer übertragen Schriftdolmetscher die frei Rede in Texte (Echtzeit-Mitschrift), die man an Monitoren, Leinwänden oder auch am Computer selbst ablesen kann.

 

 

Das Ziel:

Das Ziel des Schriftdolmetschens ist es,  Diskriminierung hörgeschädigter Menschen am Arbeitsmarkt und in der Öffentlichkeit abzubauen sowie ein optimale Integration im Berufs- und Privatleben zu gewährleisten. Die Inklusion schwerhöriger Menschen soll auch gestärkt werden.

 

 

Einsatzmöglichkeiten:

- Besprechungen

- Telefonate

- Fortbildungen

- Vorträge / Referate / Seminare

- größere Konferenzen

- kulturelle Veranstaltungen

 

 

 

Wer kann einen Schriftdolmetscher in Anspruch nehmen?

Der Unterstützungsbedarf hörgeschädigter Menschen hängt von der individuellen Schwere und Art der Hörschädigung sowie von der persönlichen Lebens- und Arbeitssituation ab. Aus diesem Grund ist der Umfang der Unterstützung durch den Schriftdolmetscher individuell verschieden.

 

 

Weitere Informationen :

Claudia Mulser (zertifizierte Schriftdolmetscherin)

E-Mail: claudia.mulser@transscript.at

Handy  +39 3394367488

oder

Elternverband hörgeschädigter Kinder

E-Mail: info@ehk.it

Tel. +39 0471 974431

 

 


Elternverband hörgeschädigter Kinder Latemarstraße 8, 39100 BOZEN, Tel: 0471/974431, Fax: 0471/977939, E-Mail: info@ehk.it, MwSt.Nr. 80005740214
web by Raiffeisen OnLine