25. Oktober 2008

10 Jahre JUGS

 

Am 25. Oktober 2008 feierte unsere Jugendgruppe ihr 10jähriges Bestehen.

Viele Gäste trafen sich am Nachmittag auf der Haselburg. Unter ihnen waren auch Gäste der öffentlichen Dienste anwesend, sowie Freunde und Gönner aus dem In- und Ausland.

Das Rahmenprogramm war sehr vielfältig und es war für jeden etwas dabei:

  • Am Vormittag hatten interessierte Mitglieder die Möglichkeit an einem Workshop mit dem Pantomimen JOMI teilzunehmen. Er führte die Jugendlichen in die Kunst der Pantomime ein. Bei seiner Vorstellung am Abend wurden einige von ihnen in die Gestaltung mit einbezogen.
  • Vanessa Migliosi aus Rom, selbst schwerhörig, berichtete über ihr Leben und ihre Erfahrungen in verschiedenen ehrenamtlichen und sozialen Vereinen. Zurzeit ist sie die Vizepräsidentin der „Federazione Sport Sordi Italia“. Ihr Referatsthema lautete: „Hörschädigung aus verschiedenen Blickwinkeln: Genetik – Jugendbewegung – Menschenrechte – eigene Lebenserfahrung“
  • Die Jugendlichen zeigten in lebendigen Rollenspielen, wie die Kommunikation mit Hörgeschädigten oft verläuft und verlaufen sollte.
  • Einige Jugendliche aus der Jugendgruppe berichteten in Kurzreferaten über ihre Erfahrungen im Leben mit ihrer hörenden Umwelt.
  • Frau Dr. Karin Waldboth, die „Begründerin“ der Jugendsektion, berichtete über die Arbeit mit hörgeschädigten Jugendlichen in den letzten 10 Jahren.
  • Den Höhepunkt bildete die Pantomimevorstellung von JOMI, einem gehörlosen Pantomimen aus Deutschland. Er faszinierte in seiner Pantomime das gesamte Publikum.
  • Bei einer abschließenden Party hatten alle Jugendlichen und Interessierten noch die Möglichkeit zu feiern und sich zu unterhalten.

 

Ein weiteres Highlight war die Broschüre, welche von und mit den Jugendlichen gestaltet wurde. Sie wurde bei der Feier an die Anwesenden verteilt.

 

Das 10jährige Bestehen nahmen wir zum Anlass im Vorfeld eine Bildungsfahrt zu organisieren. Ziel waren die bekannten italienischen Städte Florenz und Pisa. An der Fahrt nahmen acht hörgeschädigte Jugendliche und die zwei sozialpädagogischen Mitarbeiterinnen teil. Die Reise fand vom 30. Mai bis 2. Juni statt.

Die Jugendlichen zeigten sehr viel Interesse an den architektonischen Bauwerken der beiden Städte.

Die Feier fand großen Anklang bei der Bevölkerung und hat einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über das Thema Hörschädigung und den Elternverband hörgeschädigter Kinder geliefert.

 


Elternverband hörgeschädigter Kinder Latemarstraße 8, 39100 BOZEN, Tel: 0471/974431, Fax: 0471/977939, E-Mail: info@ehk.it, MwSt.Nr. 80005740214
web by Raiffeisen OnLine